Baumaßnahme Agricolastraße

Aufgrund von Straßenschäden und Verformungen des Randbereiches der Agricolastraße mussten bereits 2015 teilweise Sperrungen vorgenommen werden. Nach den ersten Untersuchungen im Jahr 2016 wurde festgestellt, dass auf einer Länge von etwa 90 Metern eine Hang- und Böschungssicherung notwendig sein wird. Infolgedessen wurden auch die Sanierung der Fahrbahn und der Gehwege in die Planungen einbezogen. Gemäß dem vom Stadtrat gefassten Baubeschluss werden nunmehr die Sicherung der Böschung an der Agricolastraße, ein grundhafter Straßenbau der Agricolastraße vom Schulplatz bis zum Knotenpunkt Agricolastraße/Dr.-Walter-Hüttel-Straße sowie die Deckenerneuerung zwischen der Dr.-Walter-Hüttel-Straße und der Rudolf-Breitscheid-Straße realisiert. Der einseitig verlaufende Gehweg wird auf der gesamten Baulänge grundhaft erneuert.

In der Sitzung am 24. Februar 2022 hatte der Stadtrat das Unternehmen STRATA Bau GmbH aus Meerane mit der Durchführung der Bauleistungen beauftragt. Insgesamt wurde von den Vorhabenbeteiligten ein Auftragsvolumen in Höhe von rund 790.000 Euro vergeben. Auf die Stadt Glauchau entfallen von dieser Auftragssumme anteilige Leistungen in Höhe von rund 415.000 Euro. Für die Baumaßnahme erhält die Stadt Glauchau Zuwendungen des Freistaates Sachsen im Rahmen der Förderung des kommunalen Straßenbaus in Höhe von rund 223.000 Euro.

Im Rahmen des ersten Bauabschnittes erfolgen Sanierungsarbeiten im Bereich zwischen der Hoffnung und der Dr.-Walter-Hüttel-Straße. Eine Umfahrung der Baustelle in Richtung Schulplatz kann über die Dr.-Walter-Hüttel-Straße und die Hoffnung erfolgen. Die Bushaltestellen am Arbeitsamt und am Schulplatz werden bis auf Weiteres zur Haltestelle in der Quergasse verlegt.